leopold fischer's Webseite

Der unten folgende Text ist von mir (Leopold Fischer) im Rahmen eines Lese-Projektes in der Schule über das Buch "Der Junge im gestreiftem Pyjama" geschrieben worden und darf nur mit meiner ausdrücklichen Genehmigung öffentlich verwendet werden. Es ist verboten den unten folgenden Text zu kopieren und als sein eigenes Werk darzustellen. Man darf diesen Text in andere Texte oder Vorfürungen nur mit meinem Namen einfügen und es darf nicht aussehen als würde ich den daraus entstandenen Text oder Vorfürung unterstützen. Kein Gewähr auf Richtigkeit des gesamten Textes. Um Kontakt aufzunehmen Schicken sie mir eine Nachricht über das Kontaktformular.

Einige Textstellen habe ich herausgenommen um das kopieren zu verhindern. Ich werde auf Anfrage per E-mail eine vollständige Version schicken.

 

Tagebucheintrag 2 Kapitel 7

Liebes Tagebuch:

Heute kam ich zu dem Schluss das ich mir einen Zeitvertreib ohne Karl, Daniel und Martin suchen sollte, weil ich mir dachte das ich sonst verrückt werden würden. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Ab und zu schlug er sich dabei seine Hände blutig und jammerte dann vor sich hin, während ich mir dann immer ein Lachen verkneifen musste. Aber meine Mutter sagt dass man ihn nicht verrückt nennen sollte, weil er im ersten Weltkrieg eine Kopfverletzung erlitten hatte, worüber das Fragen stellen und Reden verboten war. Aber mal im Ernst wenn jemand zu einer Katze auf der Straße geht und sie zum Kaffee einlädt, ist er schon ziemlich verrückt. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Das Seil war schnell gefunden, aber den Reifen bekam ich erst nachdem ich Herr Kotler (ein sehr unfreundlicher Soldat) nach einem gefragt hatte, der dann Pavel (unser Kellner) anfuhr das er mich zu einem Schuppen wo ich mir einen Reifen aussuchen sollte den Pavel dann für mich zum Baum tragen sollte. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Nachdem ich Stunden später eine Weile geschaukelt war fiel ich herunter und mir wurde schwarz vor den Augen. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Kurz darauf kam meine Mutter nach Hause und schickt mich als sie davon hörte nach oben.Aber ich blieb noch stehen um zu hören was Mutter zu Pavel sagte. Sie sagte das wenn mein Vater fragen würde sie sagen würde dass sie mich verbunden hätte.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!